Der japanische Meister Nan-In, der während der Meiji-Zeit (25.jan.1868 – 30.Juli.1912) lebte, empfing einen Universitätsprofessor, der etwas über ZEN erfahren wollte…

Sofort fing der Professor an, sein Wissen über ZEN kundzutun.
Er sprach und hörte nicht auf, dem japanischen Meister, alles darüber zu erzählen was er schon bereits wusste…

Während er weiter erzählte, bereitete Meister Nan-In in aller Ruhe den Tee vor und servierte ihn. Er schenkte dem Professor Tee in seine Tasse und hörte nicht auf nachdem sie schon voll war…

Der Professor sprach weiter und beobachtete dann das Überlaufen, bis er aufhörte von ZEN zu erzählen und zum Meister sprach:
“Die Teetasse ist übervoll. Sehen Sie denn nicht?,
die Tasse läuft über.”

So wie diese Teetasse, sagte Nan-In, ist auch Ihr Geist voll mit Ihren eigenen Meinungen und Vorurteilen. Wie kann ich Ihnen ZEN zeigen, bevor Sie nicht Ihre Teetasse, Ihren Geist gelehrt haben?

Geht das, denn das man etwas füllt, was bereits voll ist?
 Forbidden Kingdom
Leere bloß deinen Becher!

Leere deinen Geist, von allen Meinungen, Vorurteilen und von dem was du bisher darüber gelernt hast.

Bedenke, dass du deine Zeit bis jetzt verschwendet hast. . .

…weil du anderen gefolgt bist. Du musst alles fallen lassen, was dir gegen deinen Willen aufgezwungen wurde: die Politik, die Moral,
die Religion, stumpfe Gehorsamkeit,
lasse alles fallen was dich belastet
– was auch immer es sein mag – werfe alles von dir ab,
was dir gegen deinen Willen aufgezwungen wurde.
Wenn du deine Ketten die dich halten durchschlagen willst,
dann musst du
zu einem Rebell werden.

Du wirst erst wieder taufrisch sein, wenn du anfängst,
die Dinge zu hinterfragen,
wenn du anfängst zu rebellieren
und lernst deinen eigenen Weg einzuschlagen.

Erst wenn du deine Tasse die voll mit Altlasten ist,
geleert hast,
wenn dein Geist wieder rein und frisch ist
und du ohne hintergedanken, völlig neu und unbefangen zu jeder Zeit eine neue Veränderung, einen neuen Weg beschreiten kannst,
ohne anderen zu folgen oder auf andere zu hören, die dich davon abhalten könnten.

Dann kannst du einfach deinem Herzen folgen,
aus deinem Wesenskern heraus tun, was du wirklich willst,
dann bist du wirklich frei.
Du musst dein eigenes Ding machen,
um dich selbst wieder zu finden.

Finde wieder heraus,
wer du bist,
was du wirklich lernen willst,
was deine Stärken und Schwächen sind,
was du von deinem Leben willst
und was du für eine Rolle in deinem Leben spielst.

Fange in diesem Augenblick, wieder völlig von vorne an,
kreiere dich völlig neu mit den Fähigkeiten
die dir in diesem Augenblick gefallen,
zieh etwas neues an, Kaufe dich ganz neu ein,
aus deinem neuen äußeren Design,
kann auch ein neues Inneres entstehen, genauso wie durch
eine neue gefestigte innere Haltung innere Stärke entstehen kann.
Probiere Neues aus was dir jetzt gefällt, sei wie du jetzt sein möchtest, bringe etwas Neues hervor, was andere von dir noch nicht
zu Gesicht bekommen haben
und dein Geist wird dort immer frisch sein,
wo du die bereits volle Teetasse leer getrunken hast,
deinen Geist von allem gelehrt hast, was dich belastet hat, ohne dass du wieder viel besser auskommst und mit reinem Gewissen, völlig unbefangen von vorne anfangen ganz mit fokussierter Klarheit,
deine Tasse ausgespült hast und
wieder frisch
neu aufgebrühten Tee servieren kannst.

Bevor du anfängst etwas Neues zu lernen, musst du vergessen, was du früher darüber gelernt hast.
Vergessen musst du das, was früher du gelernt. Was hat Star Wars mit Kampfkunst zu tun?Meister Yoda, aus Star Wars, das Imperium schlägt zurück.

Dann bist du wieder frisch! Du fühlst dich wie neugeboren!

…und kannst anfangen neues zu lernen.
Dann bist du wieder bereit für neue Perspektiven in deinem Leben
und bist stets begeisterungsfähig.
Nur dann kannst du dich weiterentwickeln,
wenn du alles von dir fallen lässt, was du bisher gelernt hast
und frisch von neuem beginnst!
Du kannst immer
etwas Neues dazu lernen.

Dafür gibt es keinen perfekten Augenblick, alles was du tun musst, ist ins Handeln zu kommen und die Kraft zu haben,
in jedem Augenblick alles innerlich loszulassen,
was du bisher gelernt hast,
was dich belastet oder innerlich bedrückt, um in jedem Augenblick das zu
erreichen, was du tun möchtest, um dir deine Träume zu erfüllen.
Ich gebe dir ein Beispiel dazu warum,
es gerade jetzt so wichtig, alles was dich belastet fallen zu lassen und deine Ziele in absehbarer Zeit zu erreichen:

Denk mal an deine Kindheit zurück.

– > Wie schnell du
dort etwas gelernt hast.

– > Wie schnell du dabei warst etwas
neues auszuprobieren zu wollen.

– > Und wie schnell du dich für etwas Neues begeistern konntest!

Du kanntest noch keine
Blockaden, Ängste oder innere Mauern, die dich von deinen
Zielen abgehalten hätten. Du warst frisch und voller Lebensfreude.
Erst im Laufe der Zeit hat sich die
Gesellschaft auf dich gestürzt: das Schulsystem, Ausbildungssystem,
die Erziehung, Lehrer, Chefs, die Kollegen, die Arbeit, die Familie, Politiker alle zwingen dich in ein bestimmtes Muster, weil sie es nicht besser wussten und es ihnen auch schon aufgezwungen wurde, so manipulieren sie dich, verändern dich, manchmal bewusst oder es integriert sich heimlich unbewusst in dir, oft ist es ihnen noch nicht einmal bewusst, doch trotzdem belehren sie dich danach.
Sie pflanzen diese Blockaden in deinem inneren heimlich in dein Kopf,
in dein Verhalten.
Du willst an einem Tag etwas tun, was du dir wünscht
…und plötzlich ist da,
diese Blockade…und du weißt nicht woher sie kam und
du fängst an deine Träume auf den nächsten Tag zu verschieben und immer weiter nach hinten,
bis du sie aufgeben musst,
weil die Zeit nicht mehr reif dafür ist, weil du plötzlich zu alt bist
und es zu spät ist.
Dadurch verlierst du jede Form, besonders wenn du ganztags arbeiten gehst und dich dabei nicht wohlfühlst, verlierst du jede Lebensfreude und wirst Schlaff, weil du plötzlich keine Zeit mehr für Sport hast,
deine vorherige Frische verfault, nachdem du fertig genervt und gestresst von der Arbeit kommst und den Fernseher anschaltest.
Sie haben dir immer wieder versucht deine Träume auszureden,
bis du ihnen eines verhängnisvollen Tages
auch noch angefangen hast, diese Lügen zu glauben.
Dann hast du deine eigenen Fesseln akzeptiert und
fängst auch noch an sie zu verteidigen.
Wenn du an diesem Punkt bist, dann hast du
einfach nur gelernt wie ein Roboter, anderen zu dienen
und einfach nur für die Masse zu funktionieren und
täglich für Andere zu arbeiten.
Doch dadurch vergisst du wer du bist. Und was bewirkst du damit in der Welt? Richtig, gar nichts! Dann wiederholst du
immer wieder dieselbe Laie.
Wie oft habe ich folgende Sätze schon gehört, von Chefs, Kollegen, Vätern oder Müttern
die einfach ihre Träume aufgegeben haben und
ihren Kopf in den Sand gesteckt haben:
“Das Leben ist halt kein Wunschkonzert, du träumst zu viel,
du musst doch realistisch bleiben, entweder man kann es
oder man kann es nicht
und der schlimmste von allen:
man kann ja sowieso nichts ändern.”
Diese Parolen sagen nur Versager ständig auf, die glauben alles besser zu wissen, somit unfähig sind neues aufzunehmen, vorbelastet denken sie nur in ihrer Richtung aus ihrem so glauben sie einzigen Weg
und halten sich somit selbst in ihrem Denken gefangen.
Denn ihr Geist ist, nicht nur schon bereits übervoll und
schwappt schon über – Ihr Tee hat auch schon zu lange gezogen,
das er bereits zu bitter schmeckt.

Es gibt nur eine falsche Sicht der Dinge:
der Glaube, meine Sicht sei die einzig richtige.Nagarjuna

Das schlimmste dabei ist aber, das sie nicht nur ihr eigenes Leben damit versauen, sondern auch ihre Umgebung mit infizieren und anderen ihre Träume ausreden wollen.

… und wer hat am Meisten darunter zu leiden?

… Genau unsere Kinder.

Sie sind bereits unbefangen und kommen mit frischen neuen Ideen und neuen Perspektiven zu ihren Eltern und erzählen Ihnen von ihren Träumen und was sie später im Leben erreichen wollen.

… und dann sagen ihre Eltern, die glauben alles aus ihrer Erfahrung zu wissen, zu dem kleinem armen Kind: “Das Leben ist kein Wunschkonzert” und das kleine Kind rennt, weinend in sein Zimmer. Das nimmt wirklich den Wind aus den Segeln seiner lebhaften Fantasie.

Halte dich fern von jenen, die Deine Lebensträume schlecht machen.
Kleine Leute tun das andauernd.
Wirklich große Menschen jedoch sorgen dafür, dass du glaubst, dass du ebenfalls groß werden kannst.Mark Twain

Stattdessen sollte man sein Kind loben für die tolle Idee,
offen dafür sein und es auch der Sicht des Kindes betrachten. Vielleicht ergibt sich dadurch auch für uns eine neue Sichtweise der Dinge, auf die man von allein nie gekommen wäre. Kinder wissen oft etwas was wir nicht sehen oder noch nicht bedacht haben, wenn wir nur hinhören und für die Träume des eigenen Kindes offen sind und Möglichkeiten aufzeigen, wie es diese auch erreichen kann.

Das Problem das wir oft nicht offen sind für neue Dinge kommt aus den Altlasten der zuvor gemachten Erfahrungen im Leben.
Unser Kopf speichert alles ab, was wir bereits erlebt und erfahren haben. Dieses Wissen geben wir dann weiter, doch es kann auch sein,
das der Wandel schneller war als unseren gemachten Erfahrungen aus der Vergangenheit.
Vielleicht ist es heute schon wieder anders und es gibt schon wieder neue Möglichkeiten seine Ziele zu erreichen und diese kannst du nur erfahren wenn du im Hier&Jetzt lebst, wie dein Kind es schon bereits tut.
Dein Kopf ist nur ein Speichergerät wie ein Computer, du denkst du bist der Computer, weil du dich mit deinem Denken verifizierst, dadurch bist du voll mit Daten und das was die Gesellschaft dir auf erdrückt, sind die Trojaner und Viren, die deinen Computer, also deinen Kopf infiziert haben, dadurch funktionierst du nicht mehr richtig. Um wieder richtig zu funktionieren, also wieder zu deinem wahren Wesenskern zurückzufinden, musst du dich wieder neu aufsetzen, rebooten und dich auf Werkseinstellungen zurücksetzen, um dich von den Viren zu befreien, um wieder eine klare Sichtweise der Dinge zu bekommen.

Deshalb ist es wichtig dem Kopf, deinen Gedanken, die dich von etwas abhalten wollen nicht zu viel Wert zu geben. Denn das Wissen was du darin abspeicherst ist immer alt. Immer aus der Vergangenheit. Du musst lernen aufzuhören, dich nur mit deinem Denken zu identifizieren, denn oft kommen Altlasten aus der Vergangenheit die als Gedanke in deinem Kopf zu dir sprechen.
Wenn du aber frisch und lebendig herausfinden willst, wie du etwas Neues angehst und schaffst musst du deinem Herzen folgen.
Das Herz ist der wahre Meister zu dessen was du bist.
Intelligenz kommt von Herzen

Die Gesellschaft möchte dich zu gehorsamen, orthodoxen Konformisten machen, und auf diese Weise wird deine Intelligenz zerstört. Mir geht es darum, dich aus diesem aufgezwungenen Muster herauszuholen. Du lebst in einer imaginären Gefängniszelle, doch du kannst herauskommen. Aber es ist schwierig, denn diese Verhaltensmuster sind nicht mehr nur wie eine Zwangsjacke, die du trägst – sie ist zu deiner zweiten Haut geworden. Du hast derartig lange damit gelebt, das sie nur schwer abgeworfen werden kann, denn sie ist meistens deine gesamte Identität. Aber du musst alles fallen lassen, wenn du dein wahres Wesen zurückgewinnen willst. Wenn man wirklich intelligent sein will, muss man zum Rebellen werden. Nur ein Mensch der rebelliert, beweist, dass er Intelligenz besitzt. – Osho, Intelligenz des Herzens.

Das beste an einer Kampfkunst ist, dass sie das volle Potenzial
aus dir hervorholt. Es ist ein Weg, dich wieder zu deinem wahren Wesen zurückzuführen.
Durch das körperliche und mentale geistige
Training erlangst du deine innere Stärke, die dir die Kraft
gibt alles zu erreichen in deinem Leben was du willst.

Sei mehr als bereit dazu, deine Zeit in dich zu investieren
und ein Meister deinens Lebens zu werden.
Sei mutig! Habe den Mut,
zu träumen und deine Träume in der Realität zu verwirklichen!
Verschiebe deine Träume nicht auf irgendwann in die Zukunft,
gehe sie jetzt sofort an. Der richtige Zeitpunkt dich zu ändern
und deine Träume und Ziele zu verwirklichen ist immer JETZT!

Du musst dich aber zuerst von dem Lösen, was dir dein ganzes Leben aufgezwungen wurde. Höre ab jetzt damit auf fremdbestimmt zu sein! Denn es ist eine Last von der du dich befreien musst.
Nimm die Verantwortung über dich selbst, so erlangst du Freiheit und behälst einen klaren Kopf.
Du kannst in jedem Augenblick völlig frei und frisch von neuem beginnen.
Du musst nur deine vorgefassten Meinungen hinter dir lassen. Hinter dir lassen, was gewesen ist, vergiss deinen Ärger aus der Vergangenheit und denke nicht daran was gestern war oder noch passieren könnte, sondern
Lebe im Moment und beginne immer heute mit jedem erneuten Start in den Tag mit leerem Geist und klarem Kopf.

Lerne jedem Augenblick mit einem klaren Geist zu begegnen und alles loszulassen, was dich vorher oder nachher belasten könnte. Gehe in jedem Augenblick mit Begeisterung hinein, mit dem Willen etwas neues zu erlernen, was dich bereichern könnte. Es ist sogar produktiv und notwendig wenn du dabei einen Fehler machst, dadurch wirst du besser und es findet eine Entwicklung statt.

Sei bereit dein Training in jedem Augenblick erneut zu beginnen oder neu zu betrachten mit einem frischem Neuanfang, mit einem klaren Geist. Du lernst immer etwas Neues dazu,
jeder Moment ist anders.
Einzigartig, wie du.

Let go of preconceived notions, forget what you know and begin your training again with a clean slate. Be open minded, open your heart for a new way and smile.
– Sayan

 

Facebook Comments

Master Your Own Way

Pin It on Pinterest

Teile den Mehrwert!

Teile den positiven Beitrag mit deinen Freunden!